Satzung

§ 1

Name, Sitz und Geschäftsjahr

Der Name des Vereins lautet:
Netzwerk berufstätiger Frauen Heilbronn e.V.. Er hat seinen Sitz in Heilbronn und ist beim Amtsgericht Heilbronn unter der Nummer 2299/1995 ins Vereinsregister eingetragen.

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2

Status des Vereins

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 52 ff der Abgabenordnung und zwar insbesondere durch die Förderung der Frauenbildung und Wahrung der Frauenrechte in Beruf und Ausbildung. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirt-schaftlichen Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden.

§ 3

Ziele des Vereins

§ 4

Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jede berufstätige Frau oder in Berufsausbildung stehende Frau werden. Auch nicht oder nicht mehr erwerbstätige Frauen können Mitglied sein.

Die Beitrittserklärung muß schriftlich erfolgen; der Beitritt ist vom Vorstand des Vereins zu beschließen.

Die Mitgliedschaft endet:

§ 5

Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag und die Aufnahmegebühr werden von der Hauptversammlung festgesetzt. Der Vorstand kann auf Antrag Beitragsermäßigung oder Beitragserlaß gewähren.

Mitglieder, die 1 Jahr mit ihrer Beitragszahlung im Rückstand sind, können aus dem Verein ausgeschlossen werden. Ihre Beitragspflicht für die zurückliegende Zeit bleibt davon unberührt.

§ 6

Organe

Die Organe des Vereins sind:

§ 7

Vorstand

Vorstand i.S. des § 26 BGB sind 3 Vorstandsfrauen, die gleichberechtigt sind, wobei jede Vorstandsfrau allein den Vorstand vertreten kann.

Zum Vorstand gehören außerdem die Schriftführerin und die Schatzmeisterin.

Die Wahl der Vorstandsmitglieder erfolgt durch die Hauptversammlung in direkter und geheimer Wahl.

Die Amtsdauer beträgt 2 Jahre. Wiederwahl im gleichen Amt ist zulässig.

Der Vorstand bleibt bis zur Neuwahl im Amt.

§ 8

Hauptversammlung

Die Hauptversammlung wird im 1. Quartal eines Jahres einberufen. Die schriftliche Einladung muß 4 Wochen vorher (Datum des Poststempels) mit Bekanntgabe der Tagesordnung erfolgen. Anträge zur Änderung oder Ergänzung der Tagesordnung müssen 10 Tage vor der Hauptversammlung dem Vorstand vorliegen.

Jedes Mitglied hat eine Stimme.

Eine Hauptversammlung wird von einer der Vorstandsfrauen geleitet. Über die Hauptversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das von der Schriftführerin und der Versammlungsleiterin zu unterzeichnen ist.

Eine HV ist beschlußfähig, wenn mindestens 1/3 der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind. Der Vorstand kann nach festgestellter Beschlußunfähigkeit eine nächste Hauptversammlung einberufen, bei der dann ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen Beschlußfähigkeit gegeben ist.

Die Aufgaben der Hauptversammlung sind:

Eine außerordentliche Hauptversammlung muß einberufen werden

§ 9

Satzungsänderungen

Satzungsänderungen werden auf einer ordentlichen oder außerordentlichen Hauptversammlung mit 2/3 Mehrheit beschlossen.

§ 10

Auflösung des Vereins

15. November 1995